Kategorien
Instagram @raviwalia

PERSONAL – Angst: unser neuer, bester Freund

PERSONAL – Angst: unser neuer, bester Freund

Innerhalb weniger Minuten kann alles vorbei und anders sein. Du kannst im einen Moment glücklich und zufrieden mit dir und deinem Leben in einem Café mit Freunden sitzen und im nächsten Moment geht deine eigene, kleine Welt unter. Du kannst aber auch in einem Moment depressiv, todunglücklich und am Ende deiner Kräfte sein und im nächsten Moment passiert dir etwas, was dein Leben im Positiven komplett verändert. Diese Momente nennen wir Schicksal, Zufall oder Glück. Oft passieren solche Augenblicke und Erlebnisse einem nie selbst und das eigene Leben läuft seine geregelten Bahnen. Alle paar Jahre passiert etwas Trauriges, doch das gehört zum Leben. Doch was ist, wenn genau DIR etwas passiert, was dich zwischen Leben und Tod bringt und dir bewusstmacht, wie kurz und wertvoll unser Leben doch eigentlich ist?

 

Wir leben in einem Land, über das wir glücklicherweise sagen können, dass es sicher ist und es selten zu gefährlichen Situationen kommt. Vor allem in meiner Heimatstadt Düsseldorf fühle ich mich sehr sicher: ich kenne die Menschen, die Umgebung, fast jede Straße und ich liebe die Stadt. Dass mir genau hier etwas passieren könnte, was mich in eine der gefährlichsten Situationen in meinem ganzen Leben bringt, hätte ich nie gedacht. Aber genau das denkt man sich: „so etwas passiert doch nicht hier.“ Falsch gedacht. Solche Momente können uns alle, überall treffen.

 

Bei einem entspannten Abendessen mit meiner Familie wollte ich die Zeit und die Ruhe mit meinen Liebsten genießen. Was dann kam, war alles andere als entspannt. In einem meiner Lieblingslokale in Düsseldorf geriet ich vor einiger Zeit in eine Schießerei, die mich und meine Einstellung zum Leben komplett verändert hat. Ein bewaffneter Mann betrat das Restaurant und schoss gezielt auf eine Person. Bevor ich richtig realisieren konnte, was geschehen ist, war das Ganze schon vorbei. Den Knall der Pistole werde ich jedoch nie vergessen –  so ein Geräusch habe ich in meinem Leben noch nie gehört und ich hoffe diesen nie wieder hören zu müssen.

 

Ich hatte das Glück, dass ich mit meiner Familie auf der zweiten Etage, außer Schuss- und Sichtweite des Täters saß und nicht zusehen musste, was er da eigentlich tat. Bei den ersten Schüssen war mir auch gar nicht bewusst, was da eigentlich passierte. Erst als ich mich im Restaurant umsah und merkte, wie die Gäste unten sich unter Stühlen und Tischen versteckten, wurde mir klar: irgendwas stimmt hier nicht. Einen Augenblick später, zog mich jemand auf die obere Toilette des Restaurants, um in Sicherheit zu kommen.

 

In keinem dieser Augenblicke schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass es sich hier um ein Attentat oder einen Terroranschlag handeln könnte. Das Einzige, an das ich dachte, war nichts. Gar nichts. Mein Kopf und mein Körper gefroren. Ich wusste nicht, was mit mir passiert. Erst als alles vorbei war und die Opfer unten anfingen zu schreien, war mir klar, dass hier etwas Furchtbares passiert ist.

 

Dem Opfer ist zum Glück nichts passiert, der Täter war Amateur und hat glücklicherweise immer danebengeschossen. Aber was muss in einem Menschen vorgehen, dass dieser so etwas tut?

 

Und gerade in der Zeit, in dem der Terror allgegenwärtig erscheint und wir von Gewalt und Krieg umgeben sind, stellt sich die Frage, wie wertvoll und unglaublich wichtig jeder gesunde und lebende Tag ist.

 

Wieso schreibe ich diesen Blogpost? Ich will keine Aufmerksamkeit oder Mitleid. Ich möchte einfach nur, dass man sich bewusstmacht, wie wertvoll und kurz das Leben ist und eventuell sein kann. Wir beschweren uns über Kleinigkeiten: Bad-Hair Day, Falschparker, die Bahn, die nicht kommt oder zu wenig Instagram-Likes. Dabei sind das so unnötige und unwichtige Dinge. Was wirklich wichtig ist, ist, dass wir leben, atmen und die Dinge tun können, die wir gerne mögen. Natürlich ist das leichter gesagt als getan, doch was passiert schon schlimmes, wenn deine Haare nicht sitzen, die Bahn etwas später kommt oder der Falschparker dich für einige Minuten blockiert. Du wirst trotzdem dein Leben weiterleben können.

 

Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit sind die meisten Menschen runter gekommen vom Stress der letzten zwölf Monate, hatten Zeit nachzudenken und sich anzuschauen und zu reflektieren: was habe ich dieses Jahr erreicht, was habe ich nicht geschafft und wie geht es nächstes Jahr weiter? Hoffentlich reflektieren die einigen auch über die Welt. In was für einer Welt wollen wir eigentlich leben, in der Gewalt und Terror schon Normalität geworden sind, Hass und Eifersucht zwischen Vertrauten und angeblichen Freunden immer öfters vorkommen und Missgunst das neue Gönnen ist.

 

Mir ist bewusstgeworden, dass alles super schnell und einfach vorbei sein kann. Ich hasse eigentlich diese Standard-Floskeln, aber macht euch bewusst im Hier und Jetzt zu leben, das Leben zu genießen und die Menschen, die in eurem Leben sind, zu schätzen. Vor allem in der Zeit, in der wir derzeit leben, denn – Any moment, anything can change….

ravi_0000_img_1104_0007_img_2525_0001_ebene-5_0005_img_6275_0011_img_7881

ravi_0000_img_1104_0007_img_2525_0001_ebene-5_0005_img_6275_0010_img_7886

 

ravi_0000_img_1104_0007_img_2525_0001_ebene-5_0005_img_6275_0009_img_7889

 

ravi_0000_img_1104_0007_img_2525_0001_ebene-5_0005_img_6275_0013_img_7862

Photos by Dome Darko

Vielen Dank an das Hyatt Regency Hotel Düsseldorf für die Location

9 Comments
  • Sarvraj
    Posted at 19:53h, 28 Dezember Antworten

    Sehr tiefgründig und Worte zum nachdenken

    Liebe deine Blogs

    • Raviwalia
      Posted at 19:57h, 28 Dezember Antworten

      Danke dir, sehr liebe Worte <3

  • Alina
    Posted at 21:03h, 28 Dezember Antworten

    Oh mann. Das wusste ich ja gar nicht :/

  • Foxy
    Posted at 00:04h, 29 Dezember Antworten

    Danke für deinen Post, deine Worte und Gedanken. Ich hoffe wirklich das wir alle im hier und jetzt unser Leben genießen und dankbar sind, für das was wir haben.
    Das du diesen Moment erleben musstest tut mir sehr leid, ich wünsche mir sehr, das ich das nie erleben muss. Ich verabscheue Gewalt in jeglicher Form und fasse oft nicht wie Menschen so mit einander umgehen können. Dennoch lebe ich und stell mich allen Ängsten im Alltag, der doch so lebenswert ist wenn man alles mit Liebe betrachtet.
    Lg deine Foxy

    • Raviwalia
      Posted at 10:58h, 03 Januar Antworten

      Liebe Foxy, ich danke dir für deine lieben Worte. Es freut mich sehr <3. Deine Einstellung finde ich super. so sollte es sein!

  • Esra
    Posted at 23:04h, 29 Dezember Antworten

    Krass! So nah dran warst du! Aber ich denke auch, das einzig richtige ist jetzt, sein leben wertzuschätzen, statt in Angst zu verfallen.
    Lg
    Esra

    • Raviwalia
      Posted at 10:58h, 03 Januar Antworten

      Liebe Esra, genau so sehe ich das auch! Danke dir <3

  • Preety
    Posted at 20:25h, 12 Januar Antworten

    Hey mein Süßer,
    Ich wusste davon nichts(Wahnsinn)…Das du das erleben musstest. Aber ich bin mir sicher das du jede Sekunde deines Lebens genießt, was jeder tun sollte. Und danke für deine offenheit darüber zu schreiben… wir leben nur einmal
    Live laugh love every moment love take care
    Love Preety×××

    • Raviwalia
      Posted at 21:56h, 12 Januar Antworten

      Danke liebe Preety <3

Post A Comment

Follow me on Instagram @raviwalia