Kategorien
Instagram @raviwalia

OOTD: BERLIN? WE’VE GOT A PROBLEM!

OOTD: BERLIN? WE’VE GOT A PROBLEM!

„Die Berliner Fashion-Week hat ein Problem.“ Das hörst du ständig, insbesondere als Blogger. Keine spannenden Shows, keine aufregenden Marken, die mit einem Kooperationen eingehen und auch allgemein ist Berlin richtig langweilig und öde geworden. Wenn du mit so einer Meinung beeinflusst wirst, ist es selbstverständlich, dass dein Bild über eine bestimmte Sache negativ beeinflusst ist.

 

Und so war ich, als ich meine erste richtige Berliner-Fashionweek erleben durfte jetzt im Januar 2017 auch etwas aufgeregt: wie wird es sein, ist es wirklich so schrecklich, so langweilig und so öde? Klar, letztes Jahr im Sommer war ich mit Merna Mariella für LA BIOSTHETIQUE in der Stadt, aber da haben wir fast nichts gesehen, außer dem Event von LA BIOSTHETIQUE und einem Dinner mit Freunden. Angekommen in Berlin ging es direkt los. Das erste Event, das erste Zusammentreffen mit anderen Influencern und Bloggern.

 

Nur eins vorweg: ich war auf keiner Show. Ich muss ehrlich zugeben, keine der Shows hat mich angesprochen – vor allem als männlicher Blogger interessiert es mich natürlich, was es nächste Saison allgemein Neues gibt. Dafür aber jetzt nur auf Shows für die neusten Damentrends zu gehen, war für mich etwas zu zeitintensiv und verschwendete Energie. Also habe ich mir vorgenommen für meinen Blog www.RAVIWALIA.com, aber auch für www.THECLIQUESUITE.com zu netzwerken, Kontakte zu knüpfen und erste Business-Gespräche zu starten, die nach der Fashion-Week intensiviert werden.

 

Ob jetzt die REICHERT + Lounge, das STYLERANKING Blogger Cafe oder die HASHMAG Blogger Lounge – ich habe ÜBERALL wahnsinnig euphorische, freundliche und nette Menschen kennengelernt. Alle hatten Lust Neues zu starten, mit Bloggern zu kooperieren, waren interessiert und wollten durchstarten. Kein Vibe von Negativität, von dem ich bei anderen Bloggern derzeit so viel lese und höre. Vielleicht sucht man sich einfach selektiver aus, wo man hinwill, wen man sehen will und geht gezielt auf seine Ziele zu.

 

Was bringt es auf jeder Show rumzutanzen, außer man ist natürlich A-Promi oder Top-Influencer, der in der Front Row sitzt? Macht es da nicht viel mehr Sinn effiziente Meetings wahrzunehmen und diese zu realisieren? Ich finde, dass die meisten Blogger auch viel zu viel darauf Wert legen, gesehen zu werden, einen guten Eindruck bei Blogger-Kollegen zu hinterlassen, anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: sich selbst und der Vermarktung des eigenen Blogs.

 

Und so habe ich den ersten Tag total und komplett genossen. Mein Outfit war der absolute Hingucker. Neben einem Feature in der BILD Online und dem Hashmag (danke an Tamina), sowie der SPORTSWEAR INTERNATIONAL, durfte ich einige Komplimente und Streetstyle-Shootings mit Fotografen genießen. Alle waren total überrascht, als sie erfahren haben, dass der komplette Look von ASOS ist. Ja, richtig gelesen. Die Schuhe kennt ihr ja – sind von ZARA und derzeit für 7,95€ im SALE!!!

 

Also fürs nächste Mal: an alle, die das Negative an der Berliner Fashion Week sehen: ändert euren Blickpunkt und erweitert euren Horizont, achtet nicht so viel auf die Anderen und was so abgeht oder  passiert, sondern auf euch selber und ich versichere euch: ihr habt eine gute Zeit!
Outfit-Details: Bomber Jacket: ASOS | Shirt: ADPT | Pants: ASOS | Shoes: ZARA (sale)

Photos by Dome Darko

 

Unbenannt-1_0012_IMG_3078

 

Unbenannt-1_0016_IMG_3049

Unbenannt-1_0009_IMG_3111

Unbenannt-1_0014_IMG_3059

Unbenannt-1_0010_IMG_3093

Unbenannt-1_0011_IMG_3082

4 Comments
  • Sandra
    Posted at 14:52h, 30 Januar Antworten

    Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. So in etwa war auch mein Post über meinen persönlichen Eindruck.

    Es war auch das erste Mal, dass ich die Fashion Week besucht habe. Ich bin ohne Erwartungen hin gefahren. Auch wenn ich vorher viel negatives gelesen habe, dennoch mache ich mir gerne selbst ein Bild. Aber gerade die negativen Artikel darüber, werden doch öfters gelesen und prägen so das Image der MBFW.

    Ich mache es ähnlich wie du. Einerseits Kontakte mit Firmen vor Ort knüpfen und anderseits sehr wenige Shows besuchen.

    Diese Leute, die sich so wichtig nehmen, kann ich einfach nicht ab und der Witz ist ja, das sie gar nicht relevant sind. Und ich hasse diesen Selfie Wahn, um selbst bedeutend zu wirken. Dennoch war es ingesamt eine schöne und harmonische Fashion Week.

    Liebe Grüße Sandra

    http://www.sandra-levin.com

    • Raviwalia
      Posted at 14:54h, 30 Januar Antworten

      Liebe Sandra,

      wie schön von dir zu lesen – das freut mich. Schön das du auch eine tolle Zeit hattest 🙂
      LG
      Ravi

  • RichYskr
    Posted at 11:01h, 01 Februar Antworten

    Sehr schöner Post!
    Ich bin im Sommer auf der FW und vielleicht im September in NYC auf der nd bin schon mega gespannt.

    Das Outfit ist crazy aber sehr cool 🙂

    Beste Grüße aus Hamburg,

    Richy von http://richyskr.de/

    • Raviwalia
      Posted at 11:29h, 01 Februar Antworten

      Hey mein Lieber, danke dir 🙂 Genial! NYC IST NATÜRLICH HAMMER!
      Viel Spaß und wir sehen uns hoffentlich beim nächsten #INFLUENCERGETTOGETHER Ende April !

Post A Comment

Follow me on Instagram @raviwalia