Kategorien
Instagram @raviwalia

OOTD & Personal: Nehmt Blogger endlich ernst!

OOTD & Personal: Nehmt Blogger endlich ernst!

Nehmt Blogger endlich ernst! Ich hätte niemals gedacht, dass ich diesen Satz mal ausschreiben würde, doch die Erfahrungen der letzten Wochen und auch der Blogpost von meiner Blogger-Kollegin Franziska Elea, in dem sie schreibt, dass Blogger an vielen Stellen nicht ernst genommen werden, haben mich dazu gebracht. Wir leben in einer Zeit, in der Influencer-Kampagnen mehr Menschen erreichen als „altmodische“ Printkampagnen oder Werbespots und dennoch gibt es Leute, die bloggen als „Hobby“ oder als nicht Ernstzunehmendes ansehen. Erst dieses Wochenende musste ich diese Erfahrung machen und leider höre ich den Satz: „Das ist doch kein richtiger Job“, von Leuten, die ich schätze oder die mich lange kennen, viel zu oft.

 

Bloggen ist natürlich kein 0-8-15 Job und sieht oberflächlich gesehen perfekt und nur nach Urlaub, kostenlosen Klamotten und Reisen aus. Hierbei darf man natürlich nicht vergessen, dass die Bilder auf den sozialen Medien perfekt inszeniert sind. Nein, wir Blogger laufen nicht jeden Tag top gestylt und in den besten Outfits rum. Auch wir haben einen Bad-Hair-Day (ich habe sicherlich ganz viele davon), tragen Gammel-Klamotten und sitzen wirklich am PC und arbeiten! Ja, arbeiten! Als Blogger! Nicht von alleine kann man diesen Lifestyle führen oder kommt an tolle Kooperationen. Wie oft sitzt man stundenlang an einem Blogpost, schreibt Texte, die dann korrigiert werden. Man muss Kooperationen – in manchmal mühseligen und manchmal sehr einfachen Verhandlungen – klären, Shootings organisieren und die sozialen Medien aktiv nutzen und sich dort durch Kommentare und Likes beteiligen. Nur wenige von uns haben das Glück, dass die Accounts automatisch und selbständig wachsen. Bei den meisten Mikro-Influencern gehört tägliche Arbeit durch Liken, Kommentieren und Folgen in den sozialen Medien dazu.

 

Der Job macht mir unglaublich viel Spaß und bringt tolle Möglichkeiten mit sich. Jedoch ist es immer wieder nervig, wenn man sich erklären muss und Leute dich belächeln, weil du ja angeblich keine „harte Arbeit“ kennst. Auch das Reisen, Veranstaltungen organisieren, die für mich als Social Media Manager dazu kommen, sind Arbeit. Hier gehören tatsächlich auch Sachen wie Organisation, Guest-Management und Projektmanagement dazu.

 

Die Social Media Welt ist mittlerweile eine Branche für sich. Tausende von Menschen verdienen ihr Geld damit. Das konnte man erst letzens wieder gut während der Berliner Fashion Week sehen, denn auch dort war Social Media überall vertreten: Blogger-Lounges, Social Media Konferenzen und Berufsblogger, die von ihren sozialen Medien leben. Ein schönes Gefühl, dass es endlich ernst genommen wird. Immer mehr Unternehmen sind bereit hier Geld zu investieren.

 

Diesen Frust musste ich einfach mal loswerden und mit euch teilen. Was denkt ihr darüber? Ich plane zu dem Thema noch einen Blogpost und zwar „Wie gehe ich als Blogger mit Koops um“, da ich aus meiner Erfahrung als Blogger und auch als Social Media Manager, sicherlich einige Tipps habe, wie man mit Marken umgeht und ein gutes Verhältnis aufbaut.

 

Kommen wir zum Outfit, das ich während der Berliner Fashion Week getragen habe: die weiße Lederjacke hat es mir sofort angetan, als ich sie bei ASOS gesehen haben. Sie ist relativ schwer, was ich aber an Lederjacken total liebe und die Zipper sind auffallend und ein Hingucker. Kombiniert habe ich das Ganze im ALL WHITE LOOK mit einem simplen weißen Shirt, einer „Genie“-Hose und meinen weißen adidas superstars via Foot Locker EU. Etwas kalt war es für das Berliner Wetter definitiv, aber man muss ja gut aussehen, oder?

Outfit Details: Jacke – ASOS (similiar here) | T-Shirt – ASOS (similar here) | Hose: ASOS (similar here) | Schuhe: adidas superstar via Foot Locker EU (similar here)

Photos by Dome Darko

Unbenannt-1_0002_IMG_3179 Kopie

Unbenannt-1_0001_IMG_3194 Kopie

Unbenannt-1_0007_IMG_3153 Kopie

Unbenannt-1_0004_IMG_3173 Kopie

Unbenannt-1_0008_IMG_3151 Kopie

24 Comments
  • Jenny
    Posted at 18:20h, 08 Februar Antworten

    Wahre Worte Lieber Ravi! Ich glaube das kennt jeder von uns. Mittlerweile belächle ich dies meist nur noch, aber dennoch trifft es mich… Wie oft sitzt man eben genau wie du sagst, Tage und Nächte am Laptop? Bloggen ist ein 24/7 Job! Allerdings liebe ich es und davon wird mich nichts und niemand abbringen können… positiver Stress sozusagen. Hihi 😉

    Xx, Jenny
    https://fashioncircuz.com

    • Raviwalia
      Posted at 22:11h, 09 Februar Antworten

      Liebste <3 Ich freue mich sehr das dir der Beitrag gefällt. "schön" zu sehen das ich nicht alleine bin! Positiver Stress- gut formuliert! Ich hoffe wir sehen uns bald!

  • Franziska Elea
    Posted at 18:22h, 08 Februar Antworten

    Erst mal: Hammer Outfit! 😀
    Natürlich sprichst du mir aus der Seele, war ja nicht anders zu erwarten 🙂 Das Schlimme ist wirklich, dass viele Menschen, die einem etwas bedeuten, das nicht so ganz verstehen. Ich bin zB erst seit 1 Jahr mit meinem Freund zusammen und bis vor kurzem hatte ich immer das Gefühl, dass er am Ende des Tages denkt, ich hätte mal wieder nur gechillt. Weil er ja ins Büro geht und erst um 6 nach Hause kommt – ich hingegen treffe den ganzen Tag Freunde (andere Blogger zum Connecten, Austauschen und Shooten), mache Fotos und hänge am Handy oder PC. Er hatte ja keine Ahnung, dass „am Handy hängen“ für mich nicht viel mit Freizeit zu tun hat. Das ist verdammt anstrengend und ich kann eben nicht um 6 Uhr alles beiseite legen und meinen Feierabend genießen. Wir haben nämlich keinen!!! Leider versteht das wirklich nur jemand, der selbst bloggt oder ein eigenes Unternehmen führt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich – bis auf meinen Freund – keine Nicht-Blogger-Freunde mehr habe.

    Schön, dass ich dich inspirieren konnte und dass so immer mehr Menschen vielleicht endlich mal verstehen, dass wir Vollzeit-Geschäftsleute sind!

    Liebste Grüße und bis bald,

    Franzi

    • Raviwalia
      Posted at 22:11h, 09 Februar Antworten

      Liebe Franzi, danke dir für dein Feedback und ich verstehe komplett was du meinst! Ich würde nicht so weit gehen und keine Freunde mehr haben, die keine Blogger sind. Ich bin froh manchmal den Ausgleich zu haben in der „offline-Welt“, nur distanzier ich mich von „Freunden“, die das immer kritisieren und einfach nicht verstehen. Das tut mir auf langer Sicht auch nicht gut.

  • Mina
    Posted at 18:27h, 08 Februar Antworten

    ….“Nein, wir Blogger laufen nicht jeden Tag top gestylt und in den besten Outfits rum.“ – DANKE!!!

    Ach und nächste Woche BadHairDayBattle?! 😀 😀 😀
    Freu mich dich zu sehen!! ^^

    Liebst,
    Mina von Minamia.de
    no snapchat, no caviar

    • Raviwalia
      Posted at 22:10h, 09 Februar Antworten

      HAHAHAHA, meine Liebe <3 du weißt, nächste Woche sitzen die Haare perfekt (hoffentlich). Danke für deinen Support!

  • Sassi
    Posted at 18:27h, 08 Februar Antworten

    Super guter Post Ravi! Ich finde das auch echt nervig… immer wieder belächelt zu werden und gesagt zu bekommen, was ich mache ist doch nich viel Arbeit -.-
    Ich Arbeite vollzieht, studiere und führe einen Blog?? Also wo ist das bitte keine Arbeit.
    Genau wie Jenny schlage auch ich mir etliche Nächte um die Ohren, und ich liebe es! Ich liebe meinen Blog und die Vielfältige Arbeit daran
    Danke für die wahren Worte
    Liebste Grüße aus München
    Sassi

    • Raviwalia
      Posted at 22:09h, 09 Februar Antworten

      Liebe Sassi, so soll es sein! Sehr schön <3 Und ich freue mich, das der Beitrag dir gefällt!

  • Sarvraj
    Posted at 19:07h, 08 Februar Antworten

    Hast voll kommen recht Arbeit ist Arbeit !! Und ich liebe dich ❤?

    • Raviwalia
      Posted at 22:09h, 09 Februar Antworten

      Ich liebe dich mehr <3

  • Darya
    Posted at 22:13h, 08 Februar Antworten

    Sehr gut geschrieben und aus meiner Seele. Da kann ich dir nur Recht geben. Wir müssen Ernst genommen werden, da es auch eine Tätigkeit ist und wir viel darin investieren. Und ja wir laufen echt nicht jeden Tag top gestylt rum XD

    Dein Outfit gefällt mir sehr gut! Ich liebe weiße Outfits und finde es passt auch so perfekt zu dir, da du einen etwas dunkleren Hautton macht und somit ein schöner Kontrast entsteht. <3

    Ich wünsche dir eine schöne Restwoche :*

    xoxo
    Darya

    http://www.thebloomingbouquetstyle.com

    • Raviwalia
      Posted at 22:09h, 09 Februar Antworten

      Meine Liebe, es freut mich sehr das der Artikel dir gefällt! Das tut gut das man weiß, man ist nicht alleine! Danke dir für die lieben Worte zum Outfit, ich bin auch ganz verliebt in den Look! Ich freue mich dich bald kennenzulernen <3

  • Eva
    Posted at 23:22h, 08 Februar Antworten

    Toller Look, Schatz und WUHUUUU ich hoffe der Post erreicht die Menschen, die unsre Arbeit immer unterschätzen! Habe dazu neulich selbst erst einen Post geschrieben, aber dazu kann es ja nicht genug geben!!!
    Liebe Grüsse
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

    • Raviwalia
      Posted at 22:08h, 09 Februar Antworten

      Liebe Eva, ja genug Post kann es echt nicht geben, aber sehr gut das darüber gesprochen wird. Wie schön das der Beitrag dir gefällt <3 Vermiss dich und hoffentlich bis bald!

  • Thank you, dearest brands, for finally taking us bloggers seriously! | CATS & DOGS - Fashion Blog From Berlin and Dusseldorf
    Posted at 11:27h, 09 Februar Antworten

    […] topic is also relevant, as only yesterday, I read an article at my colleague Ravi Walia‘s blog. It was an appeal to finally take bloggers more seriously and I felt that after my […]

  • Sandra
    Posted at 14:53h, 10 Februar Antworten

    Ich habe schon Blog Posts im Schlafanzug geschrieben, weil ich einfach zu spät dran war. Den großen Supermarkt Einkauf mache ich seit ich blogge auch mal ungeschminkt. Das hätte ich sonst niemals vorher getan. Meine Freunde verstehen das mit dem Blog nicht. Sie lesen selber keine und es interessiert sie nicht. Aber: Das ist in Ordnung für mich, solange keiner mich ständig kritisiert oder in Frage stellt.

    Liebe Grüße Sandra

    htttp://www.sandra-levin.com

    • Raviwalia
      Posted at 17:30h, 10 Februar Antworten

      Liebe Sandra,

      ich kann dich so gut verstehen! Finde deine Einstellung auch super, weiter so!

      LG
      Ravi

  • Layne Fable
    Posted at 16:34h, 11 Februar Antworten

    Love the all white look!!

  • Rachael Celine Sia
    Posted at 17:24h, 11 Februar Antworten

    Great picturesreally enjoyed them 🙂

  • Iliana
    Posted at 20:00h, 11 Februar Antworten

    I love the all white look! Those pants are well tailored and that jacket it’s amazing!

    • Raviwalia
      Posted at 22:22h, 11 Februar Antworten

      Thank you dear <3

  • Daniel
    Posted at 17:21h, 12 Februar Antworten

    Ach lieber Ravi,

    dazu fällt mir nur ein: „von einem Ochsen kann man nichts anderes als Rindfleisch erwarten!“ 😉

    Da hilft wahrscheinlich nichts anderes als Aufklärung und tolle Blogbeiträge so wie deiner. Bevor ich meinen Blog startete, habe ich auch keinen blassen Schimmer gehabt, wieviel Arbeit in einem Blog steckt.

    Wie du ja schon schreibst, die Social Media Branche ist ja schon unglaublich gewachsen. Einige Unternehmen schaffen ja schon Positionen wie den des „Blogger Relations Manager“ etc.

    Die Frage ist nur, wie lange der Rest noch braucht, um nachzuziehen.

    Ich freue mich auf jeden Fall über deinen nächsten Beitrag.
    xxx

    • Raviwalia
      Posted at 18:21h, 12 Februar Antworten

      Lieber Daniel,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar <3 Das freut mich das er dir gefällt!

      Ganz lieben Gruß und ich hoffe wir lernen uns bald mal kennen.

  • Jane von Shades of Ivory
    Posted at 19:02h, 12 Februar Antworten

    Ein schöner Look – steht dir unheimlich gut! Die Jacke gefällt mir besonders!
    Was das kritische Thema betrifft, da stimme ich dir komplett zu! Ich finde es schade, dass man als Blogger so oft belächelt wird. Von Firmen her ist das in der letzten Zeit viel besser geworden und ich habe das Gefühl, dass wir uns durchgesetzt haben.
    Im privaten Bereich merke ich aber immer mehr, dass kaum ein Nicht-Blogger versteht, wieso ich „damit“ Geld verdienen kann und wie ich denn bitte darauf komme, bloggen als Arbeit anzusehen. Ich verbringe oft den Vergleich mit einer Zeitschrift, schließlich ist ein Blog ja ähnlich, was die anfallenden Tätigkeiten betrifft, aber das wird gar nicht richtig wahrgenommen. Es wird generell nicht Ernst genommen.
    Und leider habe ich das Gefühl, dass manche es einfach nicht verstehen wollen und auch nicht verstehen werden!
    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

Post A Comment

Follow me on Instagram @raviwalia