Kategorien
Instagram @raviwalia

PERSONAL – The Privilege Of A Blessed Life

PERSONAL – The Privilege Of A Blessed Life

Wir werden geboren, wachsen auf und gehören einer gesellschaftlichen Schicht an. Welche das ist und wo wir geboren werden oder wer unsere Familie ist, können wir leider oder ‚Gott sei Dank’ nicht entscheiden. Es ist etwas, was wir annehmen müssen und womit wir leben müssen. Was wir ändern können, ist unsere soziale Schicht. Bist du arm, kannst du dich hocharbeiten. Bist du reich, kannst du genauso alles verlieren. Doch wieso ist das so? Wieso haben manche Menschen mehr und anderen weniger?

 

Allein durch die sozialen Medien wird uns ständig eine Kluft angezeigt, angepriesen und der Vergleich zwischen arm, nicht so arm und reich dargestellt. Und wie oft sitzen wir vor den sozialen Medien und denken uns: „Boah, wieso hat die oder der so ein Glück“ oder „Gott sei Dank geht es mir nicht so schlecht.“ Und schon ist der Gedanke wieder weg. Der Alltag geht weiter und wir leben unser tägliches Leben.

 

Wieso habe ich das Glück und das Privileg in einer Familie geboren zu sein, der es – Gott sei Dank – gut geht und wir uns nie Sorgen machen mussten, ob wir heute Abend etwas zu essen bekommen oder nicht. Wieso gibt es Familien aus dem Heimatland meiner Eltern, die nicht wissen, wie sie ihr Abendbrot heute bekommen sollen?

 

Oft macht mich dieser Gedanke traurig und ich fange an nachzudenken und meine Empathie sprudelt nur so aus mir raus. Ich frage mich, wieso darf ich XY treffen, wieso darf ich dieses Privileg haben und wieso darf ein Mensch woanders so etwas nicht erleben?

 

Ich würde so gerne wissen, wieso manche Menschen so leben wie sie es tun. Ist es Gott, Schicksal oder einfach nur Zufall? Können wir unseren Lebensweg mitentscheiden oder passieren uns die Dinge, weil sie vorgeschrieben sind? Klar, können wir hart arbeiten und dadurch Geld verdienen, aber ist dieser Weg vorgestimmt?

 

 

Eine Frage, die ich mir durch meine ständigen Reisen oft stelle, wenn ich Menschen in verschiedenen Ländern und sozialen Klassen sehe. Erst dadurch wird der Unterschied oft klar und das Denken erweitert sich. Egal wie es auch sein mag, irgendwie muss man seine Schicht, sein Schicksal oder seinen Lebensweg akzeptieren, das Beste aus jeder Situation machen und wenn man Träume hat, hart dafür arbeiten und diese versuchen zu verwirklichen.

Photos made & edited by Couture de Coeur 

 

 

No Comments

Post A Comment

Follow me on Instagram @raviwalia