Kategorien
Instagram @raviwalia

Freundschaft unter Bloggern

Freundschaft unter Bloggern

Freunde. Es gibt Freunde, die haben wir unser ganzes Leben lang – die gehen nie wieder weg. Dann gibt es Freunde, die kommen und gehen. Es gibt auch die Freunde, mit denen geht man nur saufen und feiern. In der Modewelt ist ja eh alles – so sagt man – oberflächlich und schnellebig. Nette Worte werden nur gewechselt damit der andere endlich das bekommt was er möchte, Selfies werden gepostet um den anderen zu markieren und dadurch Fame zu bekommen und Freundschaften zwischen Bloggern, die auf sozialen Medien hoch gefeiert und als Freundin fürs Leben gefeiert werden sind in einigen Monaten nicht mehr da. Man sieht diese Menschen für eine Zeit permanent und dann auf einmal – weg, gar nicht mehr da. Was ist da los bei den Bloggern – gibt es da überhaupt echte Freundschaft?

 

Auch ich habe mich oft von Freundlichkeit blenden lassen und diese falsch interpretiert. Ich dachte mir schnell: „Wow, die ist aber nett, mit der gehe ich mal einen Kaffee trinken“, dabei aber vergessen das sie nur auf meinen Kontakt oder auf meinen Einfluss aus ist. Und hier ist die Gefahr – die meisten Blogger verpacken ihre Freundlichkeit so gut, das man diese erst viel zu spät erkennt und sich ausnutzen lässt. Truth hurts, es ist so. Viele Blogger denken nur an ihre Kontakte, ihre Reichweite und wie kann ich schnell an mein Ziel kommen. Da ist eine Followerin schnell eine gute Werbefläche für sich selbst und wird schamlos ausgenutzt.

Selten trifft man also Blogger, mit denen man wirklich über privats reden kann. Klar, redet man über Probleme bei Events, wenn man Blogger trifft aber die befassen sich meist nur auf: „Och Gott, der neue Instagram Algorithmus“ und „Nie finde ich für Events das passende Outfit“. Mir fehlen da oft die Tiefsinnigkeit und die Bedeutung. Dann welche zu finden, Blogger, mit denen man genau das hat ist eine Seltenheit, die man nicht missen sollte.

Zwei dieser Mädels, die da genau so denken wie ich sind, Merna Mariella und Tamara Cueva. Kennengelernt habe ich diese auf meiner Veranstaltung, dem #InfluencerGetTogether und na klar, man versteht sich, man tauscht Nummern aus und man sieht sich dann auch erst wieder beim nächsten Event. Beim letzten #InfluencerGetTogether haben wir uns aber so gut verstanden, das erste Pläne geschmieden wurden, das die Mädels mich in Düsseldorf besuchen. Und es wurde nicht lange überlegt und schon waren sie hier, für zwei ganze Tage.

 

Klar, wir hatten tolle Kooperationen mit dem Hyatt in Düsseldorf oder dem Melia, aber das habe ich den Mädels angeboten, sie wären auch gekommen wenn sie bei mir geschlafen hätten. Und so hatten wir ein tolles Weekend, bei dem wir über alltägliche Probleme, sowie über Blogger-Probleme gleichzeitig reden konnten. Es wurde kein Hehl draus gemacht, wie viel man für eine bestimmte Kooperation bekommen hat und Kontakte wurden einfach ohne große Hintergedanken weiter gegeben.

 

Egal wie sehr diese Welt auch glitzert und blitzt, es gibt so viele Gefahren und Ecken die man nicht besuchen sollte und Menschen, denen man nicht vertrauen sollte. Dann zwei Menschen zu finden, die einem zeigen es geht auch anders, ist eine echte Seltenheit, die ich sehr schätze.

friends

 

friends2

 

friends4

1Comment
  • Esra
    Posted at 21:07h, 12 September Antworten

    Lieber Ravi, erstmal Glückwunsch zum neuen Blog! Sieht sehr nice aus <3

    Und das mit den Freundschaften – oh oh, da sprichst du was an! Du hast recht – man sollte erstens echt aufpassen und zweitens sehr froh sein, wenn man tatsächlich Leute gefunden hat, denen man vertrauen kann und will 🙂
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

Post A Comment
Mit dem Absenden akzeptiere ich die Datenschutzhinweise.

Follow me on Instagram @raviwalia